Teilen

Wie alles begann...

Susanne und Anton Thaler kauften 1903 den ehrwürdigen Gasthof Bichlwirt. Der Bichlwirt ist sozusagen der Ursprung der Harmony-Hotels. Im Bichlwirt finden Sie die älteste Wirtsstube und Bar in der Wildschönau, denn das urige Gebäude steht schon 500 Jahre auf diesem herrlichen Fleck Erde. Den Bichlwirt umgibt ein besonderer Flair aus längst vergangenen Tagen. Doch eines ist bis heute spürbar: die besondere Geselligkeit in den gemütlichen Gaststuben. Natürlich hat sich in den letzten 100 Jahren einiges getan - auch im Gasthof Bichlwirt...

Familienzuwachs und erste Expansionsschritte

Die Familie Thaler

Wir schreiben inzwischen das Jahr 1951. Der Bichlwirt wird von Herbert's Mutter geführt. Der 6 km lange Wanderweg von Hopfgarten zum Bichlwirt ist sehr beliebt und eine Einkehr ist Pflicht. Jeder half mit und Herbert sammelte im Alter von sechs Jahren erste gastronomische Erfahrungen. Aber nicht nur das Geschäft blühte auch die Familie wuchs, 1952 kommt Walter Thaler und 1958 die heutige "Bichlwirtin" Maria Thaler zur Welt. Vater Johann ist umtriebig und kauft den Thumerhof samt dazugehöriger Alm "Kiahbrond", die bis heute für gesellige Ausflüge mit den Gästen genutzt wird. 

Die Harmony Hotels sind im entstehen!

Der Harfenwirt

1973 der nächste Meilenstein: Baubeginn des Harfenwirt. Das Geld war knapp, die Zinsen hoch, doch mit der Familie im Hintergrund und deren tatkräftiger Unterstützung konnte bereits 1974 der Harfenwirt seine Tore öffnen. Auch beim Thumerhof blieb nichts beim Alten. Die Gäste bestaunten 1983 neue Zimmer im Thumerhof, 1985 sollte der neue Speisesaal im Harfenwirt für mehr Platz sorgen und 1992 sorgte die neue Bar im Harfenwirt für Furore. Herbert Thaler ist ein Gastronom mit Weitblick und erkennt, dass das Haus einen neuen Anstrich benötigt: es folgen ein Anbau mit großzügig angelegten Zimmern, der Wellnessbereich, die Bar und ein gemütlicher Speisesaal. Der Harfenwirt hat einen besonderen Charme - auch durch Herbert Thaler. 

 

Alle guten Dinge sind drei!

Hotel Sonnschein

Mit der Geburt von Tochter Emily 1998 kauften Gill und Herbert Thaler das Hotel Sonnschein, das 2001 rasch vergrößert wurde. Es entstanden 39 großzügig angelegte Zimmer im Westwing, ein neuer Speisesaal und die beliebte Sonnenterrassse wurde vergrößert. Nur drei Jahre später erfolgte der nächste Anbau mit dem Symphonie Flügel, der neue Speisesaal und die allseits beliebte Hotelbar. Menschen mit Handicap liegen der Familie Thaler besonders am Herzen. Barrierefreies wohlfühlen - acht Zimmer für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung werden errichtet, ein weiteres Hallenbad kommt dazu. Gemütliches Ambiente wohin das Auge reicht, liebevolle Dekoration, großzügig angelegte Zimmer & Suiten und kulinarische Genüsse aus der Region. 

Eine Heirat mit weitreichenden Folgen

Herbert Thaler & die Liebe

Ein Tiroler Abend im Harfenwirt und das Schicksal war besiegelt: Herbert Thaler lernt Gill 1991 im Harfenwirt kennen und lieben. Die beiden werden rasch ein Paar und gemeinsam mit der Familie bauen sie den englischen Markt weiter aus. Gill Thaler, die Sonnschein Wirtin aus UK konnte sich rasch einen Namen - nicht nur in der Region - auch im Hotelbusiness machen und ist als herzliche Gastgeberin bekannt. Mit der Geburt von Tochter Emily wird das Glück 1998 komplettiert. Gill war nicht nur die gute Seele des Hauses, sondern auch beliebt und stets gut gelaunt. Die allseits beliebte Sonnschein-Wirtin verstirbt im Januar 2018 und hinterlässt eine große Lücke, die nun Tochter Emily nach und nach füllt. 

#hotelsonnschein
Instagram Facebook
Back to top